Behandlung von CMD

Cranio-mandibuläre Dysfunktion ist der Oberbegriff für Störungen im Bereich des Kiefergelenks. Die Ursachen sind sehr vielschichtig, zum Beispiel statisch, muskulär, mechanisch, aber auch häufig psychosomatisch. Daher ist eine interdisziplinäre Behandlung wünschenswert, bei der speziell ausgebildete Zahnärzte, Physiotherapeuten, Orthopäden und eventuell auch Psychologen zusammenarbeiten. Der Physiotherapeut  beurteilt die Körperstatik, versuch bei Bedarf zu korrigieren und arbeitet mit dem Kiefergelenk und dem dazu gehörenden Muskelapparat, gegebenenfalls auch vorbereitend für eine Aufbiss-Schienenversorgung durch den Zahnarzt.

Manuelle Therapie

Die manuelle Therapie ist eine von speziell weitergebildeten und geprüften Physiotherapeuten durchgeführte Behandlungsform von Funktionsstörungen des Bewegungsapparates. Sie beinhaltet eingehende Untersuchungen und Behandlungstechniken, vorwiegend Mobilisationen an Gelenken, aber auch Weichteiltechniken an  Bändern und der Muskulatur, sowie gegebenenfalls aktive Übungsanleitungen für den Patienten.  Nicht dazu gehören ruckartige Techniken, („Einrenken“). Diese sind besonders ausgebildeten Ärzten vorbehalten, die auch zur Sicherheit auf bildgebende Verfahren zurückgreifen.

Skoliosetherapie nach Schroth

Mit Skoliose wird eine Wirbelsäulenerkrankung bezeichnet, bei der sich seitliche Verbiegungen und Drehungen der Wirbelsäule bilden. Diese Erkrankung, bei der in der Regel die Ursache unbekannt ist (idiopathische Skoliose), beginnt im Wachstum und sollte nach Möglichkeit so früh und intensiv wie möglich behandelt werden.
Die Therapie nach Schroth ist eine seit langem bewährte Technik, die vor allem in der Katharina-Schroth-Klinik in Bad Sobernheim (www.skoliose.com) entwickelt worden ist. Nur dort können Physiotherapeuten auch eine Fortbildung zum Schroth-Therapeuten absolvieren. Danach besteht durch ständig möglichen Kontakt zur Klinik stets die Möglichkeit, die betroffenen Patienten optimal krankengymnastisch zu behandeln.

Bobath

Das Bobath-Konzept ist eine spezielle Technik in der Physiotherapie, mit der vor allem Patienten nach Schlaganfällen, Multipler Sklerose, Parkinson oder anderen neurologischen Erkrankungen behandelt werden können.

Krankengymnastik (auch Neuro, PNF)
Manuelle Lymphdrainage
Massagen
Kinesiotaping
Wärme-/Kälteanwendungen
Hot-Stone-Massagen
Elekrotherapie
Hausbesuche